Zaungäste und Robocops

Gehört behelmte Polizei mittlerweile zum Stadtbild dazu?

23.10.2011 – Stuttgart

Vor über 2 Jahren, am 01.Mai 2010 in Berlin, habe ich zum ersten Mal behelmte und in voller Kampfmontur ausgerüstete PolizistInnen im Einsatz aus nächster Nähe miterlebt. Bei dieser mindestens bundesweit bekannenten revolutionären 1.Mai-Demonstration sicherlich nichts allzu Außergewöhnliches. Seit diesem Tag war ich bei sehr vielen weiteren Demonstrationen mit gleichzeitigem Polizeigroßeinsatz dabei.

Meinem persönlichen Gefühl nach hat sich die Zahl der Gelegenheiten, bei denen ich auf Bereitschaftspolizisten treffe, in den letzten 2 Jahren sehr erhöht. Natürlich hat das mit meinem Beruf als Fotojournalist zu tun und damit, dass ich solche Gelegenheiten in gewisser Weise auch suche. Doch als ich letzten Samstag in Göppingen bei der Gegendemonstration zu einem Naziaufmarsch war, ist mir aufgefallen, dass es da eine Gruppe gibt, deren Beteiligung am Geschehen mir vorher nicht so bewusst gewesen ist: die Zaungäste. Sie sind diejenigen, die neben den DemonstrantInnen auf der einen Seite, den PolizistInnen auf der anderen und den FotografInnen und JournalistInnen irgendwo dazwischen, mehr oder weniger zufällig vor Ort sind. Es ist die Gruppe der Schaulustigen, PassantInnen oder AnwohnerInnen. Gerade in Göppingen sind mir vermehrt Menschen begegnet, hauptsächlich solche, die mit Lederhosen oder Dirndl bekleidet waren, die schnurstracks zum Bahnhof gingen oder an einer Ecke standen und auf jemanden gewartet haben und dem Anschein nach so gut wie gar nicht auf das massive Polizeiaufgebot reagierten. Allenfalls haben sie ihren Unmut darüber nach außen getragen, dass sie nicht ohne Weiteres und ohne Umwege in Richtung Bahnhof gehen konnten, um von dort aus zum Stuttgarter Volksfest zu fahren.

Irgendwie hat mich dass ein wenig erschreckt und ich bin daraufhin in meinem Bildarchiv die letzten Jahre durchgegangen, um zu schauen, ob ich noch weitere Fotos von diesen Zaungästen habe, die ich bisher nur als „Beiwerk“ angesehen habe. Dabei habe ich immer wieder Menschen entdeckt, die sich scheinbar unbeirrt, bepackt mit Einkaufstüten, ihren Weg um Polizeiketten herum zum nächsten Kaufhaus oder auf den Heimweg bahnen und keinerlei Notiz davon nehmen, was um sie herum geschieht: PolizistInnen rennen hinter DemontrantInnen die Straßen rauf und runter, ein Böller knallt in einer Nebenstraße, lautes Geschrei und Gepfeife und eine Spannung und Unruhe liegt in der Luft. Zumindest ich habe die jeweiligen Situation so wahrgenommen.

Ist es denn mittlerweile „normal“, dass bei einem Einkaufsbummel oder beim Kaffeetrinken in der Innenstadt plötzlich PolizistInnen auftauchen, voll ausgerüstet und auf Ausschreitungen vorbereitet, wie am 01.Mai in Berlin? Haben sich die Leute etwa schon an diesen Anblick gewöhnt und nehmen deshalb kaum mehr eine Notiz davon? Okay, viele bleiben auch stehen und schauen, was da los ist. Vielleicht fragen sie sogar auch noch nach. Aber bei vielen habe ich den Eindruck, sie wollen einfach nur ihren gewohnten Weg gehen und können es nicht brauchen unplanmäßig aufgehalten zu werden.

Also, als ich die Bereitschaftspolizisten das erste Mal gesehen hab, hatte ich nicht direkt Angst, aber ein ziemlich mulmiges Gefühl hatte ich irgendwie schon. Wenn PolizistInnen mit Sturmhauben und Helmen und am ganzen Körper gepanzert bei einigen Menschen GAR NICHTS mehr an sichtbaren Reaktionen auslösen, heißt das, dass die Robocops schon zum Stadtbild dazugehören?

Das macht mir auf jeden Fall Angst…

Advertisements

Über Jens

Fotograf (Journalismus, Dokumentation, Tiere, Kunst) & Aktivist Zeige alle Beiträge von Jens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: